Freitag, 16. Mai 2014

Hakama :3

Für ein kleines Larp im Feber welches mit japanischer Mythologie angehaucht war, habe ich mir und meinem Freund einen Hakama genäht. Anleitungen findet man ja zu genüge im Netz und wenn man es einmal gemacht hat, ist es gar nicht allzu schwer.
Und für diejenigen die nicht glauben wollen, dass so viel Stoff von Nöten ist.. Doch ist es. 4x der Hüftumfang. Da die Falten dann doch wieder recht viel Stoff schlucken.



Hier die Falten schon gelegt und gebügelt .. noch Feststecken, dann kann das Band zum zubinden angenäht werden.



Bügeln kann so viel Nerven sparen :D

zum Schluss noch Absteppen.

Der erste wäre fertig :)

Wir haben uns auch noch Fuchsmasken gemacht, für unsere "Rolle" als Spielleiter

Einfache Plastikmaske aus dem Baumarkt, und mit Zeitungspapier und Tape eine Schnauze und Ohren modelliert.

Mit Frischhaltefolie abgedeckt, damit man das Pappmache leichter lösen kann ..

Als letzte Schicht noch normales Papier genommen, Augen ausgeschnitten ..

..angemalen und fertig ^^



Mein fertiges Outfit :3


Kommentare:

  1. Schöner Bastelblog hier, speichere ich mir gerne ab als Anregung ;-)
    Hakama genäht als Anleitung ist auch schön, einer aus unserer Gruppe möchte sich auch gerade einen machen, gebe ihn den Link weiter.
    Viel Spass noch beim basteln!
    https://traumschmiede.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön ^^ .. Das ermutigt natürlich zum weitermachen :D Dir und deiner Gruppe auch viel Spaß und Erfolg.

    AntwortenLöschen